*1958 in Los Angeles (CA), USA Auf Kenny Scharfs Werk Jungle Jism sind einige Tiere zu erkennen, die eine unwirkliche und fantastische Bildwelt eröffnen.
*1925 in Sewastopol, UdSSR (jetzt Ukraine) † 1990 in Moskau, UdSSR (jetzt Russland) Dmitrij Spiridonovič Bisti, Im Land der Wassergeister, 1984, Holzschnitt auf Japanpapier,
Schon wieder ist Lockdown wegen Corona – alle müssen zuhause bleiben, und die Laune ist im Keller. Wer kann helfen, dass das Leben wieder
*1976 in Münster, Deutschland Joost Meyer, Hammerhaie, 2016/2021 © Courtesy of the artist / Foto: Simon Vogel
*1960 in Bonn, Deutschland † 1992 in Wuppertal, Deutschland Betram Jesdinskys (1960-1992) Stil entwickelte sich über die Graffitikunst und den Zusammenschluss einer Gruppe Studierender
*1904 in Sjauljaj, Litauen † 1989 Antanas Gudaitis‘ (1904-1989) Werk Der verlorene Sohn von 1971/72 zeigt ein in der Kunstgeschichte wiederkehrendes Motiv: Die biblische

Künstler*innen

Ai Weiwei
Belkis Ayón Manso
Georg Baselitz
Joseph Beuys
Dmitrij Spiridonovič Bisti
Hans Chwalek
Jean Cocteau
Alex Colville
Walter Dahn
Philip Emde
Terry Fox
Nancy Graves
Ellen Gronemeyer
Antanas Gudaitis
Anna Jermolaewa
Bertram Jesdinsky
Roy Lichtenstein
Elena Georgievna Los
Kim MacConnel
Michel Majerus
Ewald Mataré
Joost Meyer
Sergej Mironenko
Josef Felix Müller
Peter Nagel
Oswald Oberhuber
Mary-Audrey Ramirez
Mel Ramos
Robert Rauschenberg
Rissa
Anri Sala
Kenny Scharf
Volkmar Schulz-Rumpold
Alan Sonfist
Sophia Süßmilch
Gita Teearu
José Toirac
Demjan Michailovič Utenkov
Andy Warhol

Playlist